Akku Heckenschere

Akkuheckenschere

Akku Heckenschere

Heckenschere
Es ist zweifelsfrei so: Akku-Heckenscheren sind leise, leichter als jede benzinbetriebene Heckenschere und an jedem Platz – sei er noch so von einer Steckdose entfernt – nutzbar.
Mit einer Laufzeit, die bei den meisten Geräten knapp unter einer Stunde ist, kann man problemlos kleinere Heckenstrecken bearbeiten, bevor die Akku Heckenschere wieder an die Steckdose muss. Akkubetriebene Heckenscheren zeichnen sich in der Regel durch eine sehr geringe Lautstärke aus und dürften deinen Nachbarn kaum stören.

Das Gewicht ist eines der wichtigsten Kaufkriterien

Mit einem Gewicht zwischen etwas über zwei Kilogramm bis zu vier Kilogramm gehören die Geräte trotz eines leistungsstarken Akkus nicht zu den „Schwerenötern“ und können problemlos angehoben werden. Spätestens nach einer Stunde Arbeit an der Hecke ist dann aber auch schon Schluss und das ist vielleicht für den einen oder anderen Gartenbesitzer nicht ausreichend. Dann musst du wohl eher mit benzinbetriebenen oder elektrischen Heckenscheren deine Hecke stutzen.
Für große Heckenflächen in deinem Garten, die einen ganzen Nachmittag für den Schnitt benötigen würden und für dickere Äste eignet sich eine Akku-Heckenschere meistens nicht.

Ladezeiten der Heckenscheren-Akkus

Hier müsst ihr einfach einmal schauen: Kommt ihr mit einer Stunde Arbeit beim Heckenschnitt aus und gegebenenfalls auch die erforderliche Wiederaufladezeit in Kauf nehmen könnt. Darüber hinaus solltet ihr beim Kauf unbedingt auf das Gewicht achten, bei etwas mehr als zwei Kilogramm beginnen die wirklichen Leichtgewichte. Diese wollen wir uns hier im Ratgeber näher anschauen.
Sehr angenehm ist der Umstand, dass kein störendes Stromkabel unseren Weg in die hinterste Ecke des Gartens behindert. Zusätzlich fehlt erfreulicherweise dann auch das Risiko, dass wir durch Unachtsamkeit das Stromkabel durchtrennen.
Informiert euch, wie lange der Akkumulator funktionsfähig ist und wie lange dieser nach der Entladung wieder aufgeladen werden muss

Auf das Gewicht achten

elektro heckenschere
Immer mehr Hersteller achten darauf, dass ihre Akku-Heckenscheren an Gewicht verlieren. Wo immer dies möglich ist, empfehle ich euch, alle Informationen über die Wiederaufladezeiten und möglichen Aufladungen abzugreifen. Oftmals sind diese Akkumulatoren bis zu 1000 Mal wiederaufladbar. Aber das ist schon eine sehr hohe Zahl. Nachdem die Heckenschere aufgrund eines leeren Akkus ihren Geist aufgegeben hat, dauert es bei den meisten Geräten ungefähr eine Stunde, bis die optimale Ladung wieder erreicht ist.

Wer sich für eine Akku-Heckenschere entschieden hat, sollte unbedingt auf den richtigen Akkumulator achten.

Geräte mit moderner Lithium-Ionen-Technologie haben viele Vorteile:

Sie sind sehr ausdauernd, sind kleiner und damit nun auch leichter als herkömmliche Nickel-Cadmium-Akkus. Darüber hinaus haben sie eine verlängerte Lebensdauer (oftmals knapp unter 1000 Mal nachladbar) und sie besitzen keine Selbstentladung.

Aufgrund zahlreicher Nachfragen meiner Leser habe ich hier einen aktuellen Beitrag erstellt, der sich nur mit dem Thema „Ersatzakkus für Heckenscheren“ beschäftigt und zahlreiche Kaufvorschläge bietet.