Astschere-wenn es ganz dicke kommt ✔ Hilfe naht

Ast Heckenschere

Astschere: Manchmal kommt es richtig dicke…

Nämlich dann, wenn wir mit unserer Heckenschere nicht mehr die Äste der Hecke durchtrennen können, weil diese zu dick geworden sind.
Ich selbst habe mich dafür entschieden, für diese Zwecke auf die Fiskars Astschere* auszuweichen. Sie kostet etwas mehr, aber hat mich bis heute nicht im Stich gelassen.

Astschere: Hebelwirkung

Das Herausragende an dieser Astschere ist das Hebelverfahren. Die Fiskars Power Gear AstschereAstschere Hebel ist eine sogenannte Ambossastschere. Durch diese Technik mit der Getriebemechanik aus Stahl kannst du eine Menge Kraft beim Schnitt einsparen und auch hartes Holz durchtrennen.

Ich hatte bisher noch keine Probleme damit, auch Äste mit einer Dicke von 6 Zentimetern zu durchtrennen. Die Hebelarme der Schere sind circa achtzig Zentimeter lang und ermöglichen damit ein handliches Arbeiten.

Dies geht immer nach dem Grundsatz: je länger die Hebelarme der Schere sind, desto einfacher ist es, den gewünschten Ast zu durchtrennen. Das Gesamtgewicht ist sehr erfreulich leicht und die Klinge ist auswechselbar. Nur etwas mehr als ein Kilogramm liegt in unserer Hand, wenn wir diese Astschere nutzen.

Ich empfehle, ähnlich wie bei der Heckenschere unbedingt auf das Gewicht zu achten.



Astschere: Augen auf beim Astscherenkauf – das Gelenk

Ein besonderes Augenmerk empfehle ich auf das Gelenk der Astschere zu legen. Hier trennt sich oft die Spreu vom Weizen. Qualitativ einfache Baumscheren haben ein Schraubgelenk, das oftmals dazu neigt, auszuschlagen oder sogar zu brechen. Da bietet die Fiskars Schere dann auch noch zusätzlich eine fünfjährige Garantie.

Dies spricht doch schon offensichtlich dafür, dass der Hersteller sich seiner Sache sehr sicher ist und gerne mit seinem guten Namen für dieses Produkt einsteht. Doch ich habe bisher diese Garantieleistung nicht in Anspruch nehmen müssen. Hier lohnt sich dann auch eine gute Pflege der Astschere. Ich nutze dazu gerne einen handlichen, sehr wirksamen und günstigen Pflegespray*, den ich auch für meine Heckenscheren einsetze.

Astschere: Schneidtechniken

Die Schneidtechnik ist noch ein Faktor, bei dem sich Scheren unterscheiden: Es gibt da einmal die bereits beschriebene Ambosstechnik, bei der die Klinge der Schneide auf den Amboss trifft und den Ast zerschneidet. Bei der anderen Möglichkeit laufen die beiden Messer übereinander, dieses Verfahren nennt man By-Pass-Technik. Ich will nicht verbergen, dass es bei Amazon Kundenbewertungen gibt, die davon sprechen, dass die Qualität zu wünschen übrig lassen würde. Für mich selbst kann dies aus eigener Erfahrung aber nicht bestätigen, obwohl die Gartenschere sehr häufig bei mir zuhause in Benutzung ist und auch schon einmal für den einen oder anderen Apfelbaum sehr intensiv „herhalten“ musste. Ich habe bei Amazon einen tollen Spruch eines Kunden gelesen: “Mächtig scheint des Gärtners Kraft, wenn er mit dem Fiskars schafft“ – niedlich, aber wahr.

Astschere Fazit:

Ich bin mit meiner Fiskars Schere sehr zufrieden und habe damit seit einigen Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht. Gerade das angenehme Gewicht und die hervorragende Schneidleistung hat mich begeistert. Daher zeige ich gerne meinen Daumen nach oben, wenn es um die Frage geht: Fiskars Astschere – eine gute Wahl? Eindeutig ja.
Wenn du dich weiter informieren möchtest, empfehle ich Dir den folgenden Link*:


Fiskars PowerGear Amboss-Getriebe-Astschere 80cm, Schnittleistung: 55 mm (Gartenartikel)


List Price:EUR 60,00
New From:EUR 60,00 EUR In Stock
Used from: Out of Stock