Heckenscheren-Pflege, aber wie mache ich es richtig?

Bei jedem Trimmen von Sträuchern und Hecken mit der Heckenschere, setzen sich kontinuierlich Dinge wie zum Beispiel Harz, Pflanzensäfte und generell Schmutz auf den Messern der Heckenschere ab.

Werden diese Messer dann nicht gleich nach der Benutzung der Heckenschere von sämtlichen Rückständen befreit, so wird sich die Schnittleistung der Heckenschere nach und nach minimieren.

Natürlich können auch Laub und Äste, wenn sie in den Zwischenräumen der Schneidgarnitur hängen bleiben und nicht sofort entfernt werden die Funktionstüchtigkeit der Heckenschere enorm beeinträchtigen.

Heckenscheren dürfen auf keinen Fall ungereinigt irgendwo gelagert werden, da sich sonst sehr schnell Rost an ihnen bildet. Eine regelmäßige und vor allem sehr gründliche Reinigung der Heckenschere schützt das Gerät dauerhaft vor frühzeitigem Verschleiß.

Pflege ist gar nicht schwer, weil…?

Eine kontinuierliche Wartung, Pflege und Reinigung der Heckenschere erhält natürlich auch die Leistungsfähigkeit. Für die effektive Pflege der Heckenschere benötigt man übrigens nur wenige Materialien bzw. Werkzeuge. Es reicht schon ein weiches Tuch, qualitativ hochwertiges Pflegeöl und ein guter Harzlöser.

Bei der intensiven Tiefenreinigung der Heckenschere, die auch in regelmäßigen Intervallen stattfinden sollte, empfiehlt es sich zusätzlich noch einen Schraubenzieher, eine Schutzbrille und Handschuhe aus qualitativ hochwertigem und sehr widerstandsfähigem Material
zu benutzen.

Safety first…

Bevor man mit der Reinigung der Heckenschere beginnt, sind natürlich auch diverse Sicherheitsvorkehrungen zu beachten. Zum Beispiel, dass das Gerät ausgeschaltet ist.

Mit den richtigen Tipps und Tricks ist das Warten und Reinigen einer Heckenschere übrigens ein sehr schneller, einfacher und unkomplizierter Vorgang.

Wir helfen Euch bei der Pflege eures Gartengeräts

Wir haben für euch die richtigen Tipps und Tricks, damit Ihr viele Jahre Freude an Eurem Gartengerät habt: